PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

16

Erdbeben in Japan: Die Spielebranche nimmt Stellung

Es erschütterte die ganze Welt, als die Nachricht aus Japan kam: Ein Erdbeben bisher unbekannter Stärke, dann ein Tsunami zerstörten große Teile des Landes und noch immer müssen die Menschen im Osten mit Nachbeben und deren Folgen kämpfen. Nun haben sich in all dem Leid der momentanen Situation die Größen der Spielebranche zu Wort gemeldet.

Die offizielle Stellungnahme seitens Nintendo zur aktuellen Situation in Japan lautet:

"We can confirm that at this time it appears that no one from Nintendo in Japan was injured and there was no apparent structural damage to our company headquarters in Kyoto and other offices and facilities in Japan. Business operations, including future product shipments, have not been affected. Our thoughts and best wishes are with everyone who has friends and family members who may have been affected by the earthquake or tsunami."

"Wir können derzeit sagen, dass scheinbar keine Mitarbeiter des Konzerns in Japan verletzt wurden und es keine strukturellen Schäden an unserem Firmensitz in Kyoto oder anderen Einrichtungen unseres Konzerns gibt. Release-Termine können eingehalten werden, da es keine Auswirkungen auf unsere Geschäftstätigkeit gibt. Unsere Gedanken und besten Wünsche gelten denen, die von den Folgen des Erdbebens oder dem Tsunami betroffen sind."

Auch auf Konamis, Microsofts und Capcoms Twitteraccount kann man lesen, dass es ihren Mitarbeitern dem ersten Anschein nach gut gehen würde.

Dennoch ist auch die Spielebranche nicht unbeschadet aus der Katastrophe hervorgegangen. Square Enix strich den Multiplayer-Server für die Spiele Metal Gear Solid und Final Fantasy 14. Grund: Der Strom in Japan wird momentan rationiert, vor allem in Tokio und dessen Umgebung. Frühstens am 20. März gehen die Spiele wieder online.

Sony verkündet, dass in sechs Fabriken ihres Hauses die Maschinen stillstehen – die PS3-Sparte sei jedoch nicht davon betroffen. Auch strich man einige Projekte oder legte sie zumindest erst einmal auf Eis. So zum Beispiel das Katastrophenspiel Disaster Report 4, welches eigentlich noch im Frühjahr dieses Jahres auf den Markt kommen sollte. In diesem sollte man gegen Naturkatastrophen kämpfen. Die Entwicklungen zu Motorstorm: Apocalypse wurden vorerst getoppt, genauso wie zu dem Zombie-Spiel Yakuza: of the End.


Quelle:  playstationportable.de
Kommentare verstecken

16 Kommentare

profil 1070 comments
[15.03.2011 - 06:40 Uhr]
Wii-Jetz?:
Ich hab schon geahnt das so eine News kommen musste schließlich ist der Hauptsitz von Sony un Nintendo in Japan.Ich hoffe die Lage in Japan beruhigt sich so schnell es geht das muss ja die Hölle dadrüben sein.Ich wünsche den Menschen dort viel Glück für die harte Zukunft!
profil 80 comments
[15.03.2011 - 07:45 Uhr]
Dragonlion:
Sie müssen wissen, daß Nintendo Hauptsitz in Kyoto ist. Liegt südwestlich von Tokyo ca. 400 km entfernt. Meine Gedanken sind bei Betroffenen in geplagten Erdbeben- und Tsunamiort! Übel stößt mir die drohende Atomgau, das wünsch ich keinen. Hoffentlich hat Japan das dann im griff.
profil 430 comments
[15.03.2011 - 08:07 Uhr]
Mac:
Finde gut, dass es angesprochen wird. Aber ich mache mir weniger sorgen, dass ein Spiel ein paar Monate später rauskommt, sondern hoffe, das Japan die Katastrophe gut meistert. Es ist viel in Trümmern, viel passiert und wir können beten, dass nichts noch schlimmeres passiert. Hoffen wir das Beste!
profil 200 comments
[15.03.2011 - 09:10 Uhr]
Zeltan:
Schön zu hören, dass es keine Verzögerungen geben wird. Schlimm wäre dies aber auch nicht gewesen, denn es gibt zur Zeit viel wichtigere Dinge die in Japan bewältigt werden müssen, als das Einhalten von Releaseterminen oder Entwicklungen.
profil 528 comments
[15.03.2011 - 11:16 Uhr]
CeSp-oNe:
Grund: Der Strom in Japan wird momentan rationalisiert, vor allem in Tokio und dessen Umgebung.

Das stimmt so nicht, in Tokio gibt es keine 3Stündigen Zwangsabschaltuingen... Tokio hat noch immer dauerhaft Strom.
Die Rationalisierung betrifft am meisten den Nordosten/Westen Japans.

Hoffentlich passiert nichts neues mehr, dass was schon passiert ist, ist mehr als schlimm.
profil 206 comments
[15.03.2011 - 11:44 Uhr]
Kinta:
Btw. es heißt 'rationiert' (in Portionen aufteilen) und nicht 'rationalisiert' (mit Vernunft begründen).

Zum Thema: Mittlerweile haben viele der großen Spielefirmen auch großzügige Spenden entrichtet, darunter Sony, Nintendo und Sega, die jeweils mit mehreren Millionen Euro aushelfen.

Kinta
profil 1186 comments
[15.03.2011 - 11:48 Uhr]
LouKay:
man kann wirklich nur hoffen dass es zu keiner größeren katastrophe kommt
profil 452 comments
[15.03.2011 - 14:20 Uhr]
Animalight:
@Kinta: Woah, wusste ich noch gar nicht..klasse Sache.
Jedenfalls beten wir alle für Japan, das sie nicht mehr Probleme bekommen, als sie es jetzt schon haben.
profil 47 comments
[15.03.2011 - 18:51 Uhr]
Celen:
Beileid für die Japaner. Aber trotzdem ist es eine Frage der Zeit gewesen, bis so eine Katastrophe eintritt, was aber wiederrum keine Rechtfertigung für die AKW-Explosionen ist. (Die Technik ist schon so weit, nicht mehr auf AK die Energieversorgung aufzubauen - aber ist ja zuuu teuer. Ich muss gestehen, das Geld, was Nintendo, Sony und co in ihre Spiele und Hardware stecken, könnte man auch in Wind oder Sonnenenergieanlagen investieren. Aber die wenigsten denken soweit, weder die Europäer noch die Japaner und geschweige denn die Amerikaner. Dasselbe gilt für die Musik und Filmindustrie, aber stattdessen pumpt man Millionen in so einen Serienstar, der die ganze Kohle in Drogen investiert.
Und zum schluss ist das Geschrei groß, wenn AKWs durch Naturkatastropfen zerstört werden...
Aber das Elend wird eh vorbeisein, wenn aus Versehen der Supervulkan in den USA ausbricht, denn dann hat die ganze Welt ein Problem, was die schlimmen Ereignisse in Japan in den Schatten stellt.
profil 703 comments
[15.03.2011 - 19:32 Uhr]
Mega Duran:
du hast auch nen clown gefrühstückt, oder?

nichtmal wenn du ganz japan mit wind und sonnenanlagen zukleisterst, kannst du damit dessen energiehunger stillen.

das gilt im übrigen für deutschland genauso.

mal abgesehen davon ist windenergie sowieso nicht so toll wies immer heißt, der wirkungsgrad ist verschwindend gering
profil 268 comments
[15.03.2011 - 19:35 Uhr]
Mitsurugi:
Ich hoffe daas sich die Lage verbessert.
Ihr schafft dass schon Nie die hoffnung aufgeben.
Ohne Japan würde der Welt etwas sehr Kostbares fehlen.
profil 526 comments
[15.03.2011 - 19:51 Uhr]
Kero:
Ich bin über die Katastrophe immer noch geschockt, mein Beileid an alle betroffenen. Hoffe das sich die Lage in Japan schnell bessert.
@Celen: Finde die Vergleiche ziemlich daneben gegriffen, die Unterhaltungsindustrie hat keinerlei Einflüsse auf die Energiewirtschaft eines Landes.
profil 376 comments
[15.03.2011 - 21:39 Uhr]
froozestar:
@Celen
Warum sollte Nintendo und Co. den in Windanlagen und sonstiges Investieren die sind doch on der Games-Branche tätig.Dafür gibt es andere.
Wie kann den ein Vulkan ausversehen ausbrechen?
Erst traf es Australien dann Neuseeland jetzt Japan eine Serie von Naturkatastophen.......und dann 2012 die 2 Sonnen........der Klimawandel(?)
Hier wäre jetzt der Rettungsschirm von 750 Mrd.Dollar nötig...
profil 53 comments
[16.03.2011 - 13:47 Uhr]
haeretiker:
@froozestar: Zuviele Katastrophenfilme geguckt?

@ Alle: Könnt ihr mal den Atomkraft- Windkraft etc. Blödsinn sein lassen. Da sind tausende Menschen durch einen Tsunami und mehrere Erdbeben gestorben und wir haben nichts besseres zu tun, als AKW Abschalten Aufrufe zu starten. Das ist zwar spätestens seit Tschernobyl typisch deutsch, hilft aber keinem einzigen Japaner. Also lasst es bitte sein und spendet lieber.
profil 376 comments
[16.03.2011 - 14:18 Uhr]
froozestar:
@haeretiker
Warum Katastrophenfilme?
profil 53 comments
[17.03.2011 - 15:04 Uhr]
haeretiker:
"Erst traf es Australien dann Neuseeland jetzt Japan eine Serie von Naturkatastophen.......und dann 2012 die 2 Sonnen........der Klimawandel(?)"
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...
Autor: Liese

Datum: 15.03.2011, 01:05 Uhr

Typ: Off-Topic

Screenshots:


Stichworte:

Nintendo Switch, tsunami, erdbeben, japan, nintendo, sony, stellungnahme, offizielle, katastrophe, 3ds, psp, npg

News mögen:

Weitersagen:

ANZEIGE: