PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

2

Neue Infos zum vollständigen Switch Online-Dienst - Start auf 2018 verschoben, Preisstruktur bekannt

Außerdem wird es dauerhaften Zugriff auf Virtual Console-Spiele geben statt Ein-Monat-Leihe

Mit einem starken Online-Titel in der Software-Bibliothek und zwei weiteren in den Startlöchern stellt sich unweigerlich die Frage, wie es denn nun eigentlich mit dem kompletten Online-Dienst für Nintendo Switch aussieht. Dazu gab es heute eine ernüchternde Meldung: Die Implementierung des vollen Online-Funktionsumfangs, der sich jetzt Nintendo Switch Online nennt, wird erst im Jahr 2018 erfolgen anstatt des Herbsts 2017. Dafür verrät Nintendo eine Hand voll neuer Details und nennt vor allem die Preise für den kostenpflichtigen Service.

Wieviele Tage hätten Sie denn gern?
Die Verschiebung auf 2018 bedeutet umgekehrt natürlich auch, dass ihr bis zum offiziellen Start im besagten Jahr weiterhin ohne zusätzliche Gebühren online spielen könnt. Wenn es dann jedoch so weit ist, werden - je nach gewünschter Laufzeit - unterschiedliche Geldbeträge für Zock-Sessions über das World Wide Web fällig. 30 Tage Zugriff kostet dabei 3,99 Euro, für 90 Tage müsst ihr 7,99 Euro auf die virtuelle Theke legen und wer sich Nintendo Switch Online 365 Tage sichern möchte, zahlt dafür 19,99 Euro. Die Vorteile, die ihr durch den Bezahldienst erhaltet, bleiben weitestgehend identisch mit dem, was Nintendo bislang kommuniziert hat: Ihr dürft, wie schon angemerkt, Online-Multiplayer-Modi von Switch-Spielen nutzen, könnt die weiterhin geplante Smartphone-App für Lobby- und Chat-Funktionen nutzen und erhaltet Zugriff auf besondere eShop-Rabatte und Virtual Console-Titel, die um Online-Funktionen erweitert werden können.



Bei letzteren schleicht sich jedoch ein neues Detail ein: Bislang sprach Nintendo davon, dass man monatlich einen Klassiker aus NES-Tagen auf Leihe erhält und dieser zum Monatswechsel gegen einen anderen ausgetauscht wird. Dem ist augenscheinlich nicht mehr so, da jetzt von einem „dauerhaft[en] Zugriff auf eine Sammlung klassischer Spiele“ die Rede ist, solange man für den Dienst eingeschrieben ist. Als Beispiel-Titel wurden Super Mario Bros. 3, Balloon Fight und Dr. Mario aufgeführt.

Was übrigens die angesprochene Smartphone-App anbelangt: Die Pläne für eine Vorabversion mit eingeschränktem Funktionsumfang bestehen weiterhin. Auch pocht Nintendo darauf, dass die Probefassung noch diesen Sommer erscheinen soll. Zu hoffen wäre es, immerhin dürfte Splatoon 2, das am 21. Juli erscheint, fleißig Gebrauch von den Funktionen machen. Die Vollversion der App soll im Laufe des Jahres 2018 erscheinen.


Quelle:  Nintendo
Kommentare verstecken

2 Kommentare

profil 329 comments
[02.06.2017 - 11:13 Uhr]
501.legion Nicola Hahn
Hört sich doch gar nicht mehr soo schlecht an, zumindest bekommt man was für sein Geld :D
profil 120 comments
[02.06.2017 - 11:25 Uhr]
JoWe:
Der Preis geht echt in Ordnung. Was mich stört ist die Auslagerung von Services in eine App auf das Smartphone. Ich habe keine Lust neben der Switch parallel noch das Smartphone bedienen zu müssen - wenn man sich das gerade angekündigte Splatoon-Headset anschaut und die Verkabelung, habe ich echt Angst mich zu erhängen. Ich müsste erstmal ein 3m Kabel von der Switch zu dem Adapter legen, dann ein Kabel vom Handy in den Adapter klinken und dann in den Adapter das Headset anstöspseln X(
Nintendo - gib mir ne Bluetooth-Headsetverbindung und Voicechat, Matchmaking und co auf der Switch - ganz simpel und anwenderfreundlich!
Diese News ist älter als eine Woche.
Kommentieren nicht mehr möglich...
Autor: Tjark Michael Wewetzer

Datum: 02.06.2017, 10:55 Uhr

Typ: Allgemein


Stichworte:

Nintendo Switch, Switch, Nintendo Switch Online, Online-Dienst, Online-Service, Abo, Programm, Virtual Console, App, Smartphone

News mögen:

Weitersagen: