PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab!

Kurztest: Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab! - Plus-Paket (DLC)

Sebastian Mauch, 27.11.2017

0

Test mögen: Weitersagen:

Zum Launch der Switch gab es ja bekanntlich nicht gerade eine Wagenladung an Software zur Auswahl. Die wenigen Titel, die erhältlich waren, hatten es aber durchaus in sich. Einer dieser großartigen Titel, der sogar speziell auf den Koop-Aspekt der Nintendo Switch abzielt, war und ist Snipperclips. Auf den unnötig langen Namenszusatz verzichte ich in diesem Test mal mit Absicht. Vor kurzem erweiterte Nintendo das Spielchen um ein kleines Plus-Zusatzpaket, das aber keineswegs nur inhaltliche Änderungen im Gepäck hat. Was es damit auf sich hat, das erfahrt ihr im nachfolgenden DLC-Test.

Snip und Clip kommen nun auch mit bitterem Kunststoff klar
Bisher war der etwa 20 Euro teure Launchtitel nur als eShop-Code im Pappumschlag oder direkt im eShop zu haben. Mit dem Erscheinen des Plus-Pakets bündelt Nintendo das Hauptspiel samt Zusatzfunktionen aber erstmals auch in einem Switch-Modul für den Einzelhandel. Besitzer des Grundspiels gehen hierbei keineswegs leer aus, denn der DLC kann separat für 9,99 Euro hinzugekauft werden. Im Paket befinden sich zwei neue Welten à 15 Rätsel für den normalen Modus. Im etwas kniffligeren und mit bis zu vier Spielern spielbaren Party-Modus gibt es ebenfalls immerhin sechs neue Level. Als kleines Sahnehäubchen gesellen sich noch drei fetzige neue Kampf-Modi und ein kreativer Aspekt dazu – doch dazu später mehr.

Beginnen wir doch mit den neuen Rätselwelten. Zusätzlich zu den drei Hauptwelten kommen nun die Abschnitte „Grenzenlose Geschichten“ sowie „Witzige Werkzeuge“ hinzu. Dort findet man zahlreiche neue, aber auch alte Rätseleinlagen, die sich sogar wiederholen. Trotzdem sorgt man hier erneut mit steigendem Schwierigkeitsgrad und furchtbar kreativen Lösungsansätzen für reichlich Abwechslung. Man kann zwar alles auch wieder allein bewältigen, wirklich empfehlen würde ich das allerdings nicht. Am besten spielt sich Snipperclips noch immer mit einem Freund. Oder noch mehr Freunden! Die sechs neuen Party-Level sind nämlich mit bis zur vier Spielern spielbar. Wirklich neues findet man da aber nicht, da diese Rätsel eigentlich nur schwere Versionen der Level aus dem Weltenmodus darstellen.

Man muss nicht immer zusammenarbeiten
Ständig nur gemeinsame Sache zu machen wird doch viel zu schnell eintönig, oder nicht? Wie wäre es zur Abwechslung mal damit, ein wenig Dampf in einem freundschaftlichen Wettstreit abzulassen? Dafür bieten sich die drei Varianten des Modus „Blitzduell“ perfekt. Im Stempelkampf ist es das Ziel, zum Ende der Partie mehr Fläche des Spielbereichs eingefärbt zu haben als sein Gegner. Natürlich kann man sich dabei auch herrlich gegenseitig zerschnippeln und so für reichlich Chaos sorgen. Ebenfalls neu ist das Level Herdentrieb, wo man möglichst schnell den eigenen Bereich mit herumschwirrenden Feen füllen muss. Zu guter Letzt wäre da noch Balla Balla. Hier muss man einen Ball so lange wie möglich balancieren ohne ihn fallen zu lassen. Da beide Spieler aber so einfach nur still stehen könnten, muss man versuchen sich gegenseitig zu behindern, was für jede Menge witzige Partien sorgt.

Wer es stattdessen mal ruhig angehen lassen will, ohne sich dabei den Kopf zerbrechen zu müssen, der kann sich im Stempelmodus allein oder mit bis zu drei Mitspielern kreativ ausleben. Hier darf man sich wie gehabt gegenseitig zurechtschneiden, dieses Mal aber sogar seinen eigenen Papiercharakter einfärben. Seine Kunstwerke lassen sich dann sogar mit Rahmen und Spiellogo per Screenshot-Funktion festhalten und über die Switch in sozialen Netzwerken teilen.

Fazit:
Alles in allem bekommt man hier noch mehr vom alten Inhalt geboten. Da der aber verdammt interessant war, ist das mitnichten negativ gemeint. Auch im Plus-Paket hat man jede Menge Spaß und Abwechslung, was sich am besten mit Freunden im Koop-Setup entfaltet. Wirklich neu ist eigentlich nur der „Malmodus“, der sich als nette, kleine Ergänzung versteht. Der Fakt, dass man nun auch reguläre Level des Hauptspiels mit zufälligen Formen in Angriff nehmen kann, rundet die Sache letztlich noch ab. Neueinsteiger können mit Snipperclips Plus direkt das ganze Bündel abgreifen, dieses Mal sogar auch als Retail-Variante. Erstkäufer müssen derweil aber leider für knapp zehn Euro im eShop zum DLC greifen. Hier wäre es etwas fairer gewesen, das kleine Zusatzpaket mit etwa drei Stunden Umfang für die Hälfte anzubieten. Da man aber ohnehin viel Spaß damit haben wird ist das gerade noch zu verkraften. Wer bisher noch nicht zugegriffen hat sollte es jetzt tun. Wer Spaß mit dem Urspiel hatte, kommt am DLC ohnehin schlecht vorbei.

Schnipp, schnapp: Sebastian Mauch [Paneka] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Gelungene, kleine Erweiterung des ohnehin enorm kreativen Hauptspiels. Wer Spaß daran hatte sollte hier unbedingt zugreifen.

Wertung

Zahlreiche neue Rätsel und Modi

Nach wie sehr abwechslungsreich und knifflig

Nun auch als Retail-Variante erhältlich

Noch immer gelegentliche Einbrüche bei Flüssigkeiten

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Snipperclips: Zusammen schneidet man am besten ab!

Typ:
eShop Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo/SFB Games

Genre:
Geschicklichkeit

Release:
03.03.2017 (erschienen)

Multiplayer:
1-4 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: