PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Kurztest: Pinball FX3: Balls of Glory (DLC)

Tjark Michael Wewetzer, 26.01.2018

0

Test mögen: Weitersagen:

Was kommt dabei raus, wenn man vier ziemlich unterschiedliche Cartoon-Lizenzen in einem Mixer steckt und ein paar metallene Sphären hinzugibt? Zunächst einmal ein kaputter Mixer, denn die Kugeln dürften das Gerät sauber auseinandernehmen. Die nun quer in der Küche verteilte Plörre ergibt hingegen Balls of Glory für Pinball FX3 und eine Metapher, die irgendwo zu Beginn des zweiten Satzes ihren eigentlichen Punkt verfehlt hat. Ihr merkt schon, Comedy ist ein schwieriges Feld und bevor ich hier versuche, noch weitere erzwungene „Witze“ zu fabrizieren, wende ich mich lieber dem eigentlichen Gegenstand dieses DLC-Tests zu.

Flippern mit Fox
Beginnen wir dieses Tische-Quartett doch gleich mit dem Flipper, welcher der langweiligste im Bunde ist: Family Guy. Ein simples Design mit einfachen Bahnen und Rampen, das praktisch komplett an Wachmachern vermissen lässt. Sogar die Modi sind hier relativ eintönig, auch wenn sie gewisse Elemente der Vorlage aufgreifen. So streitet sich Familienvater Peter etwa in einem Multiball-Modus mit einem riesigen Huhn oder die ganze Bande stichelt gegen Tochter Meg. Einzig das Minispiel um das megalomanische Baby Stewie fällt etwas aus dem Rahmen: Hier erwartet euch ein kurzes Shoot 'em Up. Das hilft jedoch nicht, um den Tisch aus seiner schieren Mittelmäßigkeit zu retten. Und die momentan noch vorhandenen Grafikfehler bei der Schattierung im oberen Teil der Spielfläche, welche im TV-Modus zu einem unangenehmen Flimmern führt, ist ebenfalls unschön.

Anders sieht es da bei American Dad aus. Dieser Flipper fällt zunächst einmal durch sein unglaublich buntes Design auf, bietet allerdings so einige Feinheiten unter der Haube. Am oberen Ende findet sich etwa eine segmentierte Mini-Spielfläche, die in einem der Missions-Modi zum Einsatz kommt und einiges an Geschick erfordert. Über die an den In- und Outlanes platzierten ROGER-Buchstaben lassen sich Fallziele mit verschiedenen Outfits des Aliens aktivieren, die beim Abschuss für einen kleinen Punkteschub sorgen. Ein cooles Extra für Kenner: Über die im Zentrum des Tisches liegende Bedrohungs-Anzeige lässt sich der Schwierigkeitsgrad der Missionen – als Zeitlimits und daraus resultierende Punkte-Boni – anpassen. Ein schönes Detail! Leider tendiert der Tisch dazu, mit seinen sich ständig wiederholenden Serienzitaten zu nerven. Das ist aber auch schon das einzig große Manko hier.

Wesentlich ruhiger – zumindest vom Ton her – geht es bei Bob's Burgers zur Sache. Hier geht es um den Alltag in einer stinknormalen Burger-Bude, also stellt ihr etwa durch gut abgestimmte Kombo-Schüsse Burger zusammen oder haut auftauchende Ratten-Fallziele um, damit das Gesundheitsamt euch fernbleibt. Interessanterweise können hier mehrere Missionen parallel laufen, was für angenehm hektische Situationen sorgen kann. Genau so, wie man es sich eben in einem Fast-Food-Restaurant vorstellt! Ein tischexklusives Gimmick gibt es hier übrigens ebenfalls. Im Laufe eurer Spielzeit (oder durch Gedrückthalten der A-Taste) ändert sich nämlich die Tageszeit und nachts, wenn der Laden geschlossen ist, wartet ein komplett anderer Satz Missionen auf euch. Insgesamt also ein ziemlich trickreicher und spaßiger Tisch… wenn da nicht die ständigen Flatulenz-Laute wären, die zum Soundtrack gehören. Gegen sowas müsst ihr also durchaus gestählt sein.

Damit bleiben nur noch die Abenteuer des Agenten Archer. Dieser Tisch dürfte der wohl schwierigste und zumindest vom Layout her ungewöhnlichste im Balls of Glory-Paket sein. Im Prinzip besteht er aus einer oberen Hälfte, wo ihr mit einem Flipper-Arm recht zielgenau die hiesigen Rampen erwischen könnt, und einer unteren Hälfte, von wo aus die teils ziemlich kniffligen aber nie frustrierenden Missionen gestartet werden. Stilecht über den Kofferraum eines geparkten Wagens, versteht sich. Die einzigartige Idee dieses Tisches: Bei den Aufträgen kassiert ihr Geld, das ihr wiederum in diverse Upgrades wie etwa Punkte-Booster investieren könnt. Definitiv ein stylischer Flipper, der fortgeschrittenen Pinball-Freunden viel Tiefgang bietet! Allerdings sind auch hier, ähnlich wie bei Family Guy kleine Schattierungs-Grafikfehler zu verzeichnen, die sich zwar nur auf die Bumper-Spielfläche im rechten oberen Teil beschränken, hoffentlich aber trotzdem per Patch noch behoben werden.

Fazit:
Ich muss gestehen, dass ich – abseits von vielleicht ein paar Folgen Family Guy – praktisch keine Berührung mit den in Balls of Glory vertretenen Lizenzen habe. Witzigerweise ist übrigens auch genau der Tisch auf Basis von Family Guy derjenige, der mir am wenigsten Freude bereitet hat. Klar fängt er den Humor der Vorlage ein, doch das Layout ist einfach etwas zu simpel. Die anderen drei Flipper holen dies aber gekonnt wieder heraus. Bei American Dad können Spieler mit Erfahrung dank der Bedrohungslevel-Boni richtig viel aus den spaßigen Missionen rausholen, Bob's Burgers erweist sich als herrlich chaotischer Modi-Overkill, bei dem man den Stress einer Fast-Food-Bude am eigenen Leib spürt, und bei Archer steht bereits von vornherein schierer Skill auf dem Programm – schließlich muss ein Agent auch Stil beweisen. Solange ihr keine komplette Aversion gegen die Vorlagen der Flipper empfindet – denn es wird mehr als reichlich aus den Serien zitiert – lohnt sich der Kauf also allemal, auch wenn man noch nicht mit ihnen vertraut ist. Daumen hoch!

Burger-Verbrenner: Tjark Michael Wewetzer [Alanar] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an Zen Studios für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Abwechslungsreiche Lizenztisch-Sammlung mit reichlich coolen Gimmicks – nicht nur für Fans der Vorlagen ein Blick wert!

Wertung

Vier grundverschiedene, einfallsreiche Tische

Interessante Sonder-Features wie Tag-/Nacht-Wechsel (Bob's Burgers)

Auch ohne Serienkenntnisse genießbar

Zu simples Layout (Family Guy)

Teils nervige, sich stets wiederholende Serienzitate

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Pinball FX3

Typ:
eShop Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
Zen Studios

Developer:
Zen Studios

Genre:
Sonstiges

Release:
12.12.2017 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 0 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: