PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Captain Toad: Treasure Tracker

Kurztest: Captain Toad: Treasure Tracker

Nicola Hahn, 13.07.2018

0

Test mögen: Weitersagen:

Die Toad Brigade trifft ein! Wer das gleichnamige Theme kennt, weiß auch, dass gleich Captain Toad mit seinem schweren Rucksack auf dem Rücken und der Helmleuchte auf dem Kopf vorbeistapfen wird. Angefangen hat seine Geschichte bereits in Super Mario Galaxy und Super Mario Galaxy 2, wobei der Kapitän und seine Crew in Super Mario 3D World einen weiteren Auftritt hatten und die ersten eigenen Rätsel lösten. Mit Captain Toad: Treasure Tracker bekam der mutige Pilzkopf sein erstes eigenes Spiel für die Wii U, welches nun für Nintendo 3DS und Switch neu aufgelegt wird. Mal schauen wie sich der abenteuerlustige Toad-Anführer unterwegs schlägt!

Die listige Elster klaut Toadette!
Eigentlich waren Captain Toad und Toadette auf der Suche nach einem goldenen Stern, der sich auf einer alten Ruine befindet, doch eine diebische Elster namens Wingo kam ihnen zuvor und verschleppte den Stern samt Toadette, die sich todesmutig an die goldene Kostbarkeit klammerte. Jetzt steht der Captain alleine da und nimmt die Verfolgung auf, um seine geliebte Toadette zu retten! Das Abenteuer beginnt der weiß rot gepunktete Pilz auf einer schönen Grünfläche, die wie in einem Terrarium in alle Richtungen begrenzt ist. Aus der Welt herausfallen kann der kleine Abenteurer anfangs zum Glück nicht, dafür behalte ich immer die Übersicht dank der frei bewegbaren Kamera während ich ihn durch das Level navigiere. Toad kann aber wegen seiner schweren Ausrüstung nicht springen, um so auf höhere Ebenen zu gelangen und Gegner zu besiegen. Stattdessen muss er sich damit begnügen, Hebel zu ziehen, Power-Ups einzusetzen, Blöcke durch Antippen zu verschieben und ebenfalls durch Antippen Gegner festzuhalten. Besagte Stupsereien funktioniert im Handheld-Modus über den Touchscreen, im Tabletop- und TV-Modus wird dauerhaft ein Cursor eingeblendet, der mit der Neigung des Controllers bewegt wird.

Hat sich Toad bis zum goldenen Stern durchgekämpft, ist das Level geschafft aber die Herausforderung noch lange nicht vorbei. Denn neben dem Stern sind in jedem Level auch noch drei Diamanten versteckt, die sogar bereits im ersten Durchgang eingesammelt werden können. Zusätzlich gibt es dann noch eine geheime Aufgabe pro Level, beispielsweise das Sammeln einer bestimmten Münzenanzahl oder einer maximalen Antipp-Zahl. Geheim deswegen, da der Text der Aufgabe erst nach dem Finden des Sterns sichtbar wird. Manche Aufgaben lassen sich allerdings auch zufällig schon in vorherigen Durchgängen abschließen, wobei sich manche mit der Suche nach den drei Diamanten ausschließen. Zuletzt ist auch ein Pixel-Toad im Level versteckt, der allerdings erst mit gefundenem Stern in einem separaten Modus gesucht werden kann. In diesem Modus sind Münzen und Leben unwichtig und besagter Pixel-Toad klebt an irgendeiner Wand. Ich brauche den versteckten Sprite einfach nur antippen, um die Aufgabe zu erledigen.

Fazit:
Insgesamt streckt sich das Abenteuer von Captain Toad und Toadette in Captain Toad: Treasure Tracker über drei Kapitel aus und hat 64 reguläre Level. Das ist ordentlich Inhalt und reicht locker für sieben bis acht Stunden. Dann gibt es mit der Switch-Version noch zusätzlich vier Level, die von den Super Mario Odyssey-Königreichen inspiriert sind und die Mario 3D World-Stufen des Wii U-Originals ersetzen, sowie weitere Extra-Level, die man unter anderem auch im Hauptabenteuer freischaltet. Und wer immer noch nicht genug hat, kann seinen Münz-Highscore in den einzelnen Leveln verbessern. Also genug zu tun für den Preis von aktuell 39,99 Euro. Besonders viel Freude werden wahrscheinlich Rätselfreunde haben, die auch schon damals in Super Mario 3D World gern diese Level gespielt haben. Wer allerdings schon den Vorgänger für Wii U besitzt und nicht sonderlich großes Interesse an den neuen Odyssey-Leveln hat, kann den Re-Release getrost ignorieren. Für Zweifler gibt es übrigens eine Demo im eShop, die drei Level ohne Pixeltoad-Suche aus dem Spiel bietet. Es gibt also keine Ausrede dafür, diesen entspannten Rätsler nicht selbst einmal ausprobiert zu haben!

Schließt sich dem Toadtrupp an: Nicola Hahn [501.legion] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an Nintendo für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Perfekt für unterwegs gemacht! Diesen Titel sollte jeder Switch-Besitzer einmal gespielt haben!

Wertung

Viele Level mit zusätzlichen Herausforderungen

Neue Odyssey-Level sind eine nette Dreingabe

Audiovisuell und technisch einwandfrei

Ein wenig mehr Abwechslung, etwa durch zusätzliche Lorenfahrten, wäre schön gewesen

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Captain Toad: Treasure Tracker

Typ:
Switch-Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
Nintendo

Developer:
Nintendo

Genre:
Denkspiel

Release:
13.07.2018 (erschienen)

Multiplayer:
1-2 Spieler

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: