PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Giana Sisters: Twisted Dreams - Owltimate Edition

Kurztest: Giana Sisters: Twisted Dreams - Owltimate Edition

Sebastian Mauch, 11.10.2018

0

Test mögen: Weitersagen:

Mario, Mario, und nochmal Mario: Zumindest gefühlt kann man nicht über Nintendo reden, ohne auf den agilen Klempner zu sprechen zu kommen. Kein Wunder, gilt er doch als Begründer oder Ikone des Jump-'n'-Run-Genres. Doch ist auch ein Super Mario Odyssey in 3D oder ein New Super Mario Bros. 2 in 2D nicht das Nonplusultra. Wer ein Spiel dieser Machart erleben will, greift wohl in den meisten Fällen entweder direkt zum Klempner in Rot oder zum haarigen Kollegen namens Donkey Kong. Dabei gibt es auch jede Menge Konkurrenz dort draußen in den Weiten des eShops. Einer dieser Titel ist das kürzlich erschienene Giana Sisters: Twisted Dreams – Owltimate Edition aus dem Hause Black Forest Games. Hierbei handelt es sich um einen Switch-Port samt DLC, der in Sachen Gameplay dem Genre-Platzhirsch fast ebenbürtig ist, und sogar ein paar frische eigene Ansätze einbringt. Um was es dabei genau geht, erkläre ich euch in den folgenden Zeilen.

Zwei Persönlichkeiten in einem Körper
Auch wenn die Giana Sisters global eher unbekannt sind, reicht die Historie doch schon recht weit zurück. Damals noch im 8-Bit-Gewand, bewegt man die wendige Giana nun durch farbenprächtige Fantasywelten. Trotzdem es hier um zwei Geschwister geht, steuert man als Spieler nun eine der beiden Schwestern. Die andere wird nämlich direkt zu Beginn des Spiels von einem dezent übergewichtigen Drachen verschlungen und verschleppt. Wie die Überschrift schon andeutet zählt Giana Numero Uno aber locker für zwei. Per Druck auf die Schultertaste verwandelt die „süße“ Giana sich nämlich ihr eher punkiger geprägtes Selbst. Dabei ändert sich aber weiß Gott nicht nur ihr Aussehen, auch ihre Fähigkeiten und sogar die ganze Spielwelt samt Widersacher sind betroffen!

Passenderweise (oder unpassenderweise?) befindet sich die unschuldige Giana in einer sehr düsteren Welt, ihr rockiges Alter-Ego wiederum in einer lebhaften und farbenfrohen Parallelwelt. Dieser Übergang passiert auf Tastendruck quasi in Echtzeit, was echt mal ein netter Ansatz ist und für reichlich Potenzial und Abwechslung sorgt. Ein ähnliches Prinzip kam schon in Wonder Boy: The Dragon's Trap zum Einsatz, jedoch schaltete man dort „nur“ zwischen Remake und Original hin und her. Wechselt man zwischen den Szenen, wird aus Gianas Hauptmove, eine Art gleitende Luftspirale, ein brutaler Dash, Objekte wie Bäume und Gegner werden durch jeweils bravere Varianten ausgetauscht und die Musik schwenkt passend zur Punk-Giana in eine Art Metalorgie um. Das ist zum einen schon echt nett anzusehen und anzuhören, sorgt aber auch in puncto Gameplay für allerlei ausgeklügelte Einlagen.

Hin und her, das ist nicht schwer
Was in der Welt von Super Mario die Münzen sind, sind bei den Giana-Schwestern die Kristalle. Im Gegensatz zu den Münzen sammelt man die Kristalle jedoch nicht für Extraleben, sondern für die 100-Prozent-Auszeichnung. Und von den Klunkern gibt es in den stellenweise etwas zu langen Levels reichlich zu sammeln. Auch wenn sich manche Stufen recht repetitiv anfühlen und wie Kaugummi ziehen, so muss man ihnen doch zugutehalten, dass sie 1A konstruiert sind und hervorragend zum Experimenten und Erkunden einladen. Spielt man die Abschnitte im Modus „Schwer“ durch, schaltet man diese auch für die Time Trial- und Score Attack-Modi frei. Im Optimalfall spielt man jedes Level also viermal, einmal ganz entspannt mit Erkundung, einmal auf Schwer, einmal für den Highscore und einmal für die schnellste Zeit. Obwohl es aber jedes Mal im Prinzip dasselbe ist, lernt man jede Instanz trotzdem wieder neu kennen, wenn sich die Strategie ändert. Für wirklich alle Kristalle muss man auch echt jeden Winkel ausleuchten, leider sind aber auch hier unsichtbare Gänge à la Metroid versteckt. Man muss also gegen reichlich auffällige Wände dashen, um vorbildlich alle versteckten Segmente aufzudecken.

Insgesamt bietet Giana Sisters: Twisted Dreams in der Owltimate Edition (also mitsamt Rise of the Owlverlord-DLC) und einigen saisonalen Extralevels über 40 Gebiete mit doch recht spaßigen Sprungpassagen. Gepaart mit der cleveren Wechselmechanik und dem stimmungsvollen Soundtrack und der detailverliebten Spielwelt bildet sich hier also ein recht vielversprechendes Gesamtpaket. Die Steuerung ist bis auf die Luft-Dashes der Punk-Giana und allgemeinen Wandsprüngen meist knackig auf den Punkt und fühlt sich hervorragend an. Auf optischer Seite muss die Switch-Version zwar – mal wieder – deutliche Abstriche in der Auflösung hinnehmen, doch tut das dem grandiosen Gesamtbild keinen Abbruch.

Fazit:
Wer auf der Suche nach purem Hüpf- und Sammelspaß und vor allem einer Herausforderung ist, der dürfte mit der Giana Sisters: Twisted Dreams – Owltimate Edition fast sicher fündig werden. Ohne viel Story-Schnickschnack spielt man sich von Level zu Level und lernt dabei immer mehr Finessen des an sich sehr ausgefeilten Gameplays kennen. Die bunten Level laden stets zum Erkunden ein, könnten aber teils auch als einen Tick zu lang angesehen werden. Dafür kommt man mit den über 40 Abschnitten insgesamt auf eine recht angemessene Spielzeit. Darüber hinaus bietet der Titel auch Stoff für Speedrunner und Highscore-Jäger oder dank Hardcore-Mode (Levels ohne Checkpoints) und Uber-Hardcore-Mode (Permadeath) sogar etwas für den typischen Dark Souls-Masochisten. Natürlich kommen dank hübscher Optik und anregendem Soundtrack aber auch entspanntere Naturen auf ihre Kosten und müssen dabei nicht mal zu tief in die Tasche greifen.

Verdrehte Träume hat doch jeder mal: Sebastian Mauch [Paneka] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an HandyGames für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Solider Mario-Konkurrent mit ein paar interessanten Gameplay-„Twists“.

Wertung

Detaillierte Spielwelt samt munterem Soundtrack

Wechselmechanik wertet das Gameplay ungemein auf

Für jede Art von Spieler etwas dabei

Levels teilweise etwas monoton und zu lang

Geschichte ohne Relevanz

Ladezeiten könnten kürzer sein

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Giana Sisters: Twisted Dreams - Owltimate Edition

Typ:
eShop Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
HandyGames

Developer:
Black Forest Games

Genre:
Jump 'n' Run

Release:
25.09.2018 (erschienen)

Multiplayer:
nicht vorhanden

Altersfreigabe:
Frei ab 6 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: