PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Kurztest: Arena of Valor

Nicola Hahn, 09.11.2018

0

Test mögen: Weitersagen:

Mit Arena of Valor kam im September das erste MOBA auf die Nintendo Switch. Zuvor hatte der Titel des chinesischen Publishers Tencent Games enormen Erfolg als Smartphone-MOBA und führt diese Kategorie seit Jahren weiterhin an. Mit dieser Version bin ich dann auch erstmals mit dem MOBA-Genre in Kontakt gekommen und habe einige Matches bestritten. Dank der Closed Beta konnte ich vor einem Jahr die Entwicklung der Portierung begleiten und kann euch jetzt ausführlich berichten, wie sich die Switch-Version macht.

Das Heldendasein will gelernt sein
Das Spiel beginnt mit einem Tutorial, das mir die Grundlagen des Gameplays beibringt: Jeder Spieler übernimmt die Kontrolle über einen Helden, die verschiedene Spezialfähigkeiten einsetzen können. Außerdem spielen fünf Helden in einem Team zusammen und müssen den großen Kern tief im gegnerischen Gebiet angreifen. Doch um dorthin zu gelangen, müssen vorher erst noch mehrere Türme auf drei verschiedenen Pfaden aus dem Weg geräumt werden. Unterstützt werden die Helden von Minions, die automatisch auf den sogenannten Lanes in Richtung gegnerische Basis laufen, aber natürlich relativ fix an den Türmen scheitern, die ordentlich Schaden austeilen und sogar die Helden verhältnismäßig schnell in ihre Schranken weisen. Nur in Kombination mit den Minions können die Türme effektiv zerstört werden, da die sich lieber auf die Masse der Minions konzentrieren während die Helden unbehelligt zum Angriff übergehen können.

Dank der verschiedenen Fähigkeiten der fünf Helden pro Team findet so ein spannender Schlagabtausch statt: Die einzelnen Lanes werden von Helden gegen die feindlichen Helden und deren Minions verteidigt, gegnerische Türme angegriffen und in der Mitte der Karte gegen NPCs gekämpft, die, wie die Minions auch, beim Besiegen Münzen hinterlassen. Mit diesem Geld können sich die Spieler neue Ausrüstung kaufen um beispielsweise mehr Leben zu haben oder mehr Schaden auszuteilen. Gleichzeitig steigen die Helden Level um Level bis zu Level 15 auf und können mit jedem Aufstieg eine ihrer drei Spezialfähigkeiten anfangs freischalten und dann verbessern. Fernkampfexperte Valhein, einer der Starthelden aus insgesamt 43 Helden, verfügt neben seinem Standardangriff mit normalen Klingen noch über eine rote Klinge, die alle 10 Sekunden eingesetzt werden kann und ordentlich Schaden macht, eine goldene Klinge, die ebenfalls Leben abzieht, aber dazu noch den Gegner betäubt und 12 Sekunden zum Wiederaufladen braucht, und zu guter Letzt die Attacke Bullet Storm, die sechs silberne Kugeln gleichzeitig aus seinem Gewehr in Richtung Gegner jagt.

Die Sache mit dem Free2Play
Da der Titel kostenlos herunterladbar ist, können weitere Helden und auch verschiedene Skins für diese gegen Echtgeld erkauft werden, worüber sich das Spiel am Ende auch finanziert. Besondere Anreize bieten da kostenlose Versuchspakete für die Helden, die der Spieler durch regelmäßiges Spielen als Belohnung erhalten kann. Daneben gibt es auch Boost für einen temporären EXP- oder Gold-Anstieg sowie Lootboxen, die allerdings kein Geld kosten und kostenfrei geöffnet werden können. Darin enthalten sind sogenannte Arcana, die in einem Arcana Pool aktiviert werden können um beispielsweise dauerhaft etwas mehr Leben zu gewähren. Dort kann auch das sogenannte Talent geändert werden, eine weitere aktive Fähigkeit, die zum Beispiel den Charakter kurzzeitig schneller rennen lässt. Sehr praktisch um gefährlichen Situationen zu entfliehen.

Die Spielmodi ansich teilen sich auf Online-Battle und dem Offline-Training auf. Offline kann sich der Spieler nochmal die Tutorials anschauen, in der Hilfe nachschlagen oder gegen einen Bot üben. Online geht dann die richtige Party ab: Entweder stürzt man sich in ein Standard Match schnell auf vier verschiedenen Karten ins Gefecht, richtet im Custom Match sein eigenes Spiel ein, nimmt an speziellen Events teil oder bestreitet das Ranked Match, vorausgesetzt das eigene Profil hat Level 6 erreicht. Hier gilt es die Rangleiter weiter empor zu klettern, in der man gegen immer besser werdende Gegner gematched wird. Dabei wird in verschiedenen Seasons gespielt, die jeweils drei Monate dauern und deren Ränge von Bronze, Silber, Gold, Platin, Diamant bis Master reichen, wobei jeder Rang dann nochmal in drei bis fünf Divisionen unterteilt sind. Je nachdem welchen Rang man mit dem Ende der Saison begleitet, werden Edelsteine an den Spieler ausgezahlt, die dann in neue Helden und Skins investiert werden können. Ach ja, am meisten Spaß macht die Rangjagd natürlich mit Freunden mit denen man gemeinsam jeden Spielmodus spielen kann.

Fazit:
Arena of Valor hat das MOBA-Genre mobil gemacht und bestreitet den Thron ohne große Konkurrenz. Für die Switch haben sich die Entwickler ein eigenes Team zusammengestellt und ein leicht abgeändertes Spiel auf die Beine gestellt, das die Steuerung und die Möglichkeit auf einem großen Fernseher zu spielen, adaptiert. Das Spiel läuft schön flüssig im TV- und Handheld-Modus und die Steuerung ist ein kleines Träumchen. Etwas nervig kann hin und wieder die WLAN-Verbindung werden, wenn die Antenne der Switch mal wieder nicht mitspielen will. Ärgerlich könnten Pingprobleme auf höheren Rängen werden, ernsthafte Schwierigkeiten hatte ich aber noch nie. Für kostenlos kann sich jeder diesen Titel einpacken und viel Spaß haben, denn zum Geld ausgeben wird hier niemand gezwungen. Warum dann nicht einen Blick in die faszinierende Welt von MOBAs werfen?

Spielt den Teilzeitchampion: Nicola Hahn [501.legion] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an Tencent Games für die freundlich Bereitstellung des Betacodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Ein toller MOBA-Spaß, der extra für die Switch angepasst wurde und kostenlos ist.

Wertung

Flüssiges Gameplay dank angepasster Steuerung und Grafik

Ausgefeilte Spielmechaniken und gutes Helden-Balancing

Regelmäßige Updates und Events

Hin und wieder Probleme beim Spielen über WLAN

Alle Texte nur auf Englisch

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Arena of Valor

Typ:
eShop Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
Tencent Games

Developer:
Timi Studio Group

Genre:
Action

Release:
25.09.2018 (erschienen)

Multiplayer:
2-10 Spieler, online

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: