PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de

Kurztest: Astro Duel Deluxe

Sebastian Mauch, 11.06.2017

0

Test mögen: Weitersagen:

Schaut man sich vor dem Kauf von Astro Duel Deluxe zunächst einige Bilder an, könnte man durchaus auf den Gedanken kommen: „Hey, das sieht ja aus wie Asteroids!“ Schaut man etwas genauer hin, ist diese Eingebung auch gar nicht so unbegründet, denn im Grunde handelt es sich bei diesem Titel aus dem Hause Panic Button um ein aufgehübschtes Multiplayer-Asteroids. Doch was gibt das Spiel letztlich her, wo es doch so schlicht erscheint? Das zeige ich euch im folgenden Kurztest.

Fliegende Dreiecke mit Superwaffen
Eines muss man vorn vornherein erwähnen: Astro Duel Deluxe ist kein Titel für einsame Stunden oder lange Abende, sondern viel eher ein Spiel, welches durch seine simple Aufmachung und Kurzweiligkeit überzeugt. Allein wird man hier aber wohl kaum Spaß haben, denn die „Singleplayer“-Aspekte taugen hier allerhöchstens nur zum Aufwärmen für Runden mit Freunden oder anderen menschlichen Mitspielern. Dort steckt nämlich der Kern dieser Perle. Also schnell ein paar Freunde, den Mitbewohner, kleine Geschwister oder sonstwen geschnappt und los geht es! Allein gegen CPU-Gegner oder mit insgesamt bis zu sechs Spieler darf man sich gegenseitig auf die Pelle rücken. Jeder Spieler schlüpft dabei in das Cockpit eines, nun ja, nennen wir es mal großzügigerweise „Raumschiffs“. In Wirklichkeit handelt es sich dabei nämlich nur um ein fliegendes Dreieck das Schießen kann - Asteroids halt!

Die Steuerung ist dabei ebenso simpel wie die Optik. Mit wenigen belegten Tasten gibt man Schub, lenkt sein Vehikel, ballert was das Zeug hält und führt schnelle Sprints aus. Es geht also lediglich darum, möglichst lange umher zu fliegen und sich nicht von seinen Kumpanen erledigen zu lassen. So weit, so gut. Aber das wäre doch schnell langweilig, gäbe es keine Power-Ups! Diese sind zwar optional, hübschen das Geschehen aber mächtig auf. Hat man diese Helferleine aktiviert, sind diese überall auf den verschiedenen Karten verteilt und warten darauf, eingesammelt zu werden. Und damit sollte man möglichst schneller sein als seine Mitspieler, denn die Zusatzfähigkeiten haben es mitunter in sich. Beispielsweise hält man durch einen Schutzschild einen zweiten Treffer aus, oder muss mit zwei Laserschwertern bewaffnet nur noch in seine Widersacher hineinpreschen. Oder wie wäre es mit einer Mine, um seine Gegner eher indirekt in den digitalen Tod zu locken? Der Kreativität beim Einsatz der Power-Ups sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Hotline Miami, bist du das?
Nein, das kann nun echt nicht möglich sein. Immerhin spielt der brutale Shooter-Hit auf der Erde und dreht sich um ein dubioses Gangsterkartell. Man kann aber nicht verneinen, dass Astro Duel Deluxe gewisse positive Anleihen aus der Hotline Miami-Reihe hat. Am auffälligsten ist da wohl der grandiose Soundtrack. Neben dem ohnehin schon extrem spaßigen Gameplay sorgen die genialen Tracks nur für noch mehr Schwung in den hitzigen Partien. Die abwechslungsreichen Maps reihen sich ebenfalls positiv mit ein. Mal hat man gegen ein störendes Gravitationsfeld zu steuern oder man muss sich in Acht nehmen, nicht in die nächste Laserbarriere zu donnern. Aber auch ganz klassische Battle-Maps sind mit an Bord.

Nicht mit an Bord ist allerdings die Vielfalt in Sachen Spielmodi. Lediglich der normale Modus und der Pilotenmodus sowie deren Team-Varianten sind spielbar. Einziger Unterschied im Pilotenmodus: Hat euer Raumschiff einen Treffer eingesteckt, seid ihr nicht sofort tot, sondern schwebt fortan als kleiner schutzloser Pilot herum. Schafft man es lange genug, sich den Gegnern zu entziehen, bekommt man ein neues Raumschiff und damit eine zweite Chance. Im Test spielte ich mit meinen Freunden überwiegend diesen Modus, da er etwas mehr Länge und Würze in die Partien bringt. Auch diverse Faktoren wie die Schwierigkeit der Level und die Häufigkeit der Power-Ups lassen sich in einem umfangreichen Menü anpassen. So kommen mit den richtigen Leuten allerlei witzige Match-Konfigurationen zusammen, die entfernt sogar an die Kloppereien der Smash Bros.-Serie erinnern.

Ein weiterer großer Vorteil dieses Multiplayer-Titels ist außerdem dessen Flexibilität. Aufgrund des Switch-Konzepts kann man schon mit einer Konsole jederzeit zu zweit unterwegs zocken. Das fällt trotz der Minicontroller auch nicht sonderlich unbequem aus, da die Tastenbelegung denkbar simpel gehalten ist. Man kann aber auch weitere Joy-Cons, Joy-Con-Gespanne oder Pro Controller hinzufügen. Ganz wilde Naturen können auch gänzlich auf Controller verzichten und Astro Duel Deluxe mit den Fingern spielen. Ja, richtig gelesen! Das Spiel unterstützt auch eine Touchsteuerung für bis zu vier Spieler. Dabei hat jeder Mitspieler zwei Schaltflächen auf dem Bildschirm. Mit einer schießt man, mit der anderen lenkt man nach rechts ein oder führt per Doppeltipp einen Dash aus. Klingt chaotisch, ist es auch. Da man nämlich automatisch fliegt und nur in eine Richtung lenken kann, sollte dieser Modus eher als Notlösung dienen. Ebenso chaotisch ist der treffend betitelte Chaos-Modus, in dem sogar bis zu sechs Spieler teilnehmen dürfen. Wirklich viel anders macht dieser Modus aber nicht, das Chaos kommt nämlich fast nur die hohe Spielerdichte und dichteren Spawnpunkte zustande. Das ließe sich theoretisch auch im klassischen Setup nachstellen.

Fazit:
Fassen wir zusammen: Es gibt Schwächen im Umfang und es ist im Einzelspieler quasi nicht zu gebrauchen. Dagegen stellen sich aber ein grandioser Soundtrack, eingängiges und extrem spaßiges Multiplayer-Gameplay und eine Mapvielfalt, die ihresgleichen sucht. Durch die vielen Modifikatoren und fetzigen Power-Ups wird es zudem nur noch besser. Klar sollte also sein, dass Astro Duel Deluxe eher an gemeinsame - leider aber nur lokale - Runden mit Freunden richtet. Hat man ein paar Lieblingsmenschen parat, entfaltet der kleine Partykracher aber seine volle Würze. Trotz der geringen Komplexität hatte ich im Test richtig Spaß mit diesem Titel und eines steht fest: Bei der nächsten LAN-Party ist dieses Ding ein muss! Angesichts des im Verhältnis zum Umfang recht hohen Preises sollte man sich Astro Duel Deluxe aber nur anschaffen, wenn man sich wirklich regelmäßig versammelt. Dann hat man aber für sein Geld umso mehr Spaß!

Eiert noch immer im Weltraum umher: Sebastian Mauch [Paneka] für PlanetSwitch.de

Vielen Dank an Panic Button für die freundliche Bereitstellung des Reviewcodes.

Leserwertung:

Noch keine
Deine Wertung:

-
Kurzweiliger, eingängiger Multiplayertitel, der leider etwas an Umfang vermissen lässt, ansonsten aber ein Spaßgarant ist.

Wertung

Simples Gameplay

Großartiger Soundtrack

Flexible Steuerungsmöglichkeiten

Kein Online-Modus

Wenige Spielvarianten

Kommentare verstecken

0 Kommentare


- Noch keine Kommentare vorhanden -

Um Kommentare zu schreiben, bitte oben einloggen oder jetzt Registrieren!


Spielname:
Astro Duel Deluxe

Typ:
eShop Spiel

Jetzt Bestellen:
Zum Shop
Publisher:
Panic Button

Developer:
Panic Button

Genre:
Shoot em up

Release:
30.05.2017 (erschienen)

Multiplayer:
1-6 Spieler, lokal

Altersfreigabe:
Frei ab 12 Jahre

Spiel mögen:

Weitersagen:


Screenshots: